Arizona · New Mexico · Nordamerika · USA

Tucson – Las Cruces

Tag 7: So…mittlerweile sind wir in New Mexiko (seit Sonntag Mittag). Nach einem abermals aufregendem Tankstop (man muss erst rein und genug Geld hinlegen, dann tanken und dann wieder rein und zuzahlen bzw. etwas zurückbekommen…sehr komisch alles), ging es dann wieder auf die Interstate 10 bis nach Willcox. Dort fuhren wir ab, um uns das Chiricahua National Monument anzusehen. Das ist ein Park, der mit 27 Millionen Jahre alten Felsnadeln, die aus balancierenden Felsbrocken bestehen, bestückt ist. Sehr beeindruckend, wenn man durch die hohen Schluchten fährt.

Anschließend ging es über unsere bisher schlimmste Strecke. Wir wollten nicht den ganzen Weg zurück (weil Umweg) und daher sind wir bei Bowie rechts ab. Kurz danach war das geteerte Stück zu Ende und es ging nur noch über eine Schotterpiste…mal roter Sand, mal Kies…bis hoch in die Berge. Nachdem uns so ein Arsch überholte und uns die Steine um die Ohren flogen, checkten wir erstmal das Auto nach Steinschlägen ab. Dreckig wie es war haben wir allerdings nix gesehen. 😉

Endlich wieder auf der Interstate 10 (thank god), fuhren wir bis nach Steins zur Ghost Town…closed!!!

Also weiter bis nach Lordsburg zur Shakespeare Ghost Town…closed!!! Es ist zum verrückt werden! Nun gut, also direkt weiter zum White Sands National Monument hinter Las Cruces. Die Sonne stand schon ziemlich tief und wir wollten pünktlich zum Sunset dort sein, der gegen 18:25 Uhr veranschlagt war. Plötzlich fiel uns ein, dass in New Mexiko nur 8 Stunden Zeitverschiebung sind…wuah, jetzt hatten wir auch noch eine Stunde weniger für die noch zu fahrenden 150 Meilen. Long story short…wir haben es noch geschafft. Pünktlich 20 Minuten vor Sonnenuntergang saßen wir auf einer weißen Gipssanddüne mitten in den White Sands und knasterten erstmal gemütlich eine Zigarette. War das ein Anblick…atemberaubend schön! Und das Farbschattenspiel der Dünen…unbeschreiblich! Leider waren die Einheimischen etwas laut, die etwas weiter weg grillten, Volleyball spielten, usw. Das wäre bei uns in einem geschützten Park undenkbar. Aber man muss dazu sagen, dass wirklich nirgends Müll rumlag. Die scheinen das immer alles wieder brav mitzunehmen. Aber nun seht selbst, wie wunderschön und surreal es dort ist.

Wir konnten uns von dieser unglaublichen Szenerie fast nicht lösen. Doch da es aprubt dunkel und auch recht frisch wird, sobald die Sonne verschwunden ist, sagten wir den Dünen schweren Herzens Lebewohl und machten uns auf den Weg zu unserer Unterkunft in Las Cruces.

usa-829

Da wir unser Motel La Quinta Inn bereits vorher gebucht hatten (49,-USD plus Tax), fuhren wir dann noch einkaufen und gegen 22 Uhr (die blöde eine Stunde fehlte uns hinten und vorne) waren wir im Motel. Es war gerade Jurassic Park im TV, was ganz lustig war, da wir die Requisiten gerade in den Universal Studios gesehen hatten. Wir haben nur noch zu Abend gegessen und sind dann irgendwann ins Bettchen.

2 Kommentare zu „Tucson – Las Cruces

  1. Ihr seid nicht im Süden an der mexikanischen Grenze langgefahren, wa? Die letzte war kurz vor White Sands, seitdem hatten wir auch keine mehr. Sehr komisch. Hat scheinbar wirklich was mit Mexiko zu tun. Vielleicht haben sie das auch erst nach dem 9/11 eingeführt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s