Asien · Reisen · Türkei

Tag 6: Istanbul – Prinzeninseln

Heute sind wir nach dem Frühstück sofort aufgebrochen, um mit der Straßenbahn nach Kabatas zu fahren. Das Wetter schien dafür perfekt zu sein…warm und weitestgehend blauer Himmel. Wir kamen 9:54 Uhr am Fährterminal an, lösten zwei Tickets für je 6 TL und legten Punkt 10 Uhr in Richtung Adalar ab. Die Prinzeninseln sind eine aus 9 Inseln (4 davon bewohnt) bestehende Inselgruppe im Marmarameer in einer Entfernung von 10 bis 23 Kilometer südöstlich des Bosphorus und zugleich ein Stadtteil (Adalar) auf der asiatischen Seite von Istanbul. Die Inseln hatten 2014 zusammen 16.052 Einwohner. Die Fahrt dauerte ca. 1 Std. und 15 Minuten bis zur größten Insel Büyükada, auf der wir dann auch ausstiegen. Mika wurde auf der letzten halben Stunde wieder etwas nölig, weil er schon wieder ziemlich müde war. Ich habe ihm daher einen Lutscher gekauft. Großer Fehler! Alles klebt. Jetzt immer noch. Die Fahrt war aber echt schön. Man hat wunderbare Blicke auf das asiatische Ufer, dass durchweg bebaut ist und zum Teil auch eine nette Skyline bietet. Wahnsinn, wie riesig diese Stadt ist. Es war kein Ende in Sicht. Auf der Insel angekommen war herrlichstes Wetter. Wir spazierten 2-3 Kilometer am Wasser entlang und betrachteten die typischen Häuser, die mich manchmal sehr an den Südstaatenstil der USA erinnerten, und den kleinen Fischerhafen. Es ist wirklich eine sehr hübsche Insel und wir genossen die Ruhe und das mediterrane Flair. Es ist ein krasser Gegensatz zum lauten und hektischen Istanbul. Wir kauften uns etwas zu Trinken, setzten uns eine Weile auf eine Bank am Wasser und kehrten etwas später in ein Fischrestaurant ein. Ich hatte frittierte Zucchini mit einem Tomaten-Feta-Salat, Tobi mal wieder Köfte. 😉 Die Preise waren ziemlich human dafür, dass wir in der Touristenmeile nahe der Fähren gegessen haben (65 TL). Beim Essen haben wir dann auch gesehen, dass wir alles richtig gemacht haben, in dem wir so früh gefahren sind. Gegen Mittag strömen sie in Scharen auf die Insel. Nach dem Essen habe ich Mika festgeschnallt und in die waagerechte Position gebracht. Nach 10 Minuten war er eingepennt. 😉 Wir spazierten noch mal kurz in die andere Richtung sowie durch die lebhaften vollen Gassen und gingen dann zurück zum Fähranleger. Witzigerweise war es wieder so, dass in 5 Minuten eine ablegen sollte, sodass wir noch schnell drauf gehoppst sind. Die Fähre war angenehm leer. Klar, die sind ja auch eben erst alle angekommen. Und wieder war ich froh, dass wir so früh da waren. Mika schlief die ganze Fährüberfahrt friedlich in seinem Wagen und wachte erst beim Anlegen in Kabatas wieder auf. Toll! Es war 14:45 Uhr. Ich habe dann kurz überlegt, noch mit dem Bus weiter nach Ortaköy zu fahren. Als wir aber sahen, dass sich der Verkehr immens staute, vertagten wir das Ganze und machten uns mit der ziemlich vollen Tram auf den Heimweg. Ich war dann doch ziemlich müde und döste daher eine Runde auf dem Zimmer. Meine Männer waren wohl zwischendurch nochmal spazieren. Da Mika abends absolut nicht in den Schlaf fand (keine Ahnung was los war, heute war er extrem aufgedreht!) haben wir ihn zum Abendessen nochmal mitgenommen. Wir waren extra nur in einem Dönerimbiss und haben Chicken-Döner mit Joghurt gegessen. Sehr lecker. Jetzt ist es 22:15 Uhr und er schläft seit ca. einer Stunde. Wir sitzen, wie jeden Abend, noch mit unseren Getränken am Fenster und genießen das wundervoll beleuchtete und faszinierende historische Sultanahmet auf der anderen Uferseite. Auch die Galatabrücke ist so hübsch bunt mit ihren zahlreichen Restaurants. Am Pier 5 von Eminönü war gerade ein Feuerwerk. Da heute Samstag ist, sind die Straßen nochmal um einiges belebter und der Schiffsverkehr noch mehr als sonst. Unseren Ausblick hier würde ich gerne mit nach Hause nehmen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s