Kalifornien · Nordamerika · USA

Stockton – San Francisco

Tag 20: Als wir um die Ecke vom Americas Best Value Inn an der Tankstelle (Food-Mart) gefrühstückt hatten, sind wir auf direktem Weg von Stockton nach San Francisco aufgebrochen.

Wir fuhren so, dass wir von Norden über Richmond und Berkeley in die Bay kamen, da wir über die Golden Gate Bridge hereinfahren wollten. Unterwegs hielten wir nochmal bei Starbucks und genehmigten uns jeder einen Chai Latte. Kurz vorher (oder danach?) überquerten wir die San Rafael Bridge in Richmond, die viel länger als die Golden Gate und auch ziemlich beeindruckend ist (Mautgebühr: 4 Dollar). Die Beschilderungen sind hier in den USA nicht immer die besten und so dauerte es ein wenig, bis wir Sausalito (das andere Ende der Golden Gate Bridge) erreichten, wo unzählige Hausboote vor Anker liegen…ein irrer Anblick.

Und da war sie dann plötzlich hinter einer Kurve…die allseits bekannte in „international orange“ schimmernde Golden Gate Bridge. Nach der Überquerung, die unglaublich beeindruckend war, mussten wir auch hier eine Maut (6 Dollar) entrichten und parkten gleich am Ende für 5 Dollar, um zur Brücke zu spazieren.

usa-3388

Wir liefen ca. bis zum ersten Pfeiler und dann machte mein Rücken schlapp. Aber der Anblick in die Bucht und auf San Francisco inklusive Alcatraz haben die Strapazen gelohnt. Wir hatten auch total viel Glück mit dem Wetter. Und nebenbei gesagt haben wir die Brücke (auch in den kommenden Tagen) nicht ein einziges Mal im Nebel gesehen, so wie es uns von vielen Seiten prophezeit wurde.

Nach unzähligen Fotos und ein paar Genussmomenten sind wir wieder zum Auto. Es war bereits später Nachmittag und so wollten wir uns erstmal ein Motel suchen. Gleich hinter der Brücke beim Presidio Park bogen wir rechts ab in die Lombard Street und sahen sofort eine Travellodge (direkt am Lombard Gate). Wir fackelten nicht lange und sahen uns dort ein Zimmer an. Es war zwar überteuert, aber durch die perfekte Lage, wegen dem schönen Zimmer und die fehlende Lust nach etwas anderem zu suchen, buchten wir das Zimmer für drei Nächte. Der Portier ließ ja sogar mit sich verhandeln und kam uns schon mit 20 Dollar Nachlass entgegen. Das Motel war sehr liebevoll gestaltet und lohnte die Mehrausgabe in jedem Fall. Außerdem hatte er sogar noch unsere schweren Koffer in die 1. Etage geschleppt, wofür wir äußerst dankbar waren.

Nach dem Einchecken fuhren wir gleich nochmal los, weil es am nächsten Tag Regen geben sollte (was natürlich nicht der Fall war!). Wir fuhren die Lombard Street bis zur berühmten Zickzackstraße geradeaus und bogen dann rechts ab in Richtung Alamo Square zu den „Painted Ladies“.

Wir spazierten eine Weile durch den belebten Park und genossen den Blick auf Downtown. Anschließend fuhren wir nach Chinatown. In San Francisco ist fast jede Straße ein „One Way“ und so dauerte es auch hier einige Zeit, bis wir das China Town Gate gefunden haben. Wir parkten ziemlich genau davor, da sonntags keine Parkuhren-Pflicht war, und flanierten ein wenig durch Chinatown mit seinen Tempeln und unzähligen Kitschgeschäften.

Wir kamen an einem Sushi-Restaurant vorbei, wo auf dem Tresen ein kleiner Wasserlauf war und die Schalen auf kleinen Holzbötchen vorbeigeschippert kamen. Wir fackelten nicht lang und aßen zum ersten Mal in den USA Sushi (u.a. Möhren-Maki…hatte ich vorher noch nie gesehen und war auch eine sehr ungewöhnliche Geschmacksmischung). Andrea musste sparen, da ihr Kreditkartenlimit zu niedrig angesetzt war und sie kein Geld mehr aus den ATM’s bekommen hatte *schock* und daher gab es nur die billigsten Tellerchen. Glücklicherweise ließ sich das später schnell mit der Bank klären. Wir hatten eine äußerst unfreundliche Chinesin und daher gabs auch kein Trinkgeld, so!

Danach gings nochmal zur Golden Gate Bridge. Es war bereits dunkel und so wurden noch schnell ein paar Nachtaufnahmen geknipst. Die Rückfahrt zum Motel führte uns dann noch durch den sehr schönen Presidio Park, der selbst bei Nacht toll aussieht. So beendeten wir mit vielen Eindrücken unseren ersten Tag in San Francisco.

…to be continued!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s